Skip to content
RSS Feed

Ernährung: Feuerzeichen

In der Wandlungsphase: Feuer, dem Löwen, der Jungfrau, dem Steinbock, dem Schützen zugeordnet, sollten sie sich folgendermaßen ernähren:

Die charakteristische Farbe der Ernährung ist rot, also alles Rote: rote Paprika, rot gereifte Erdbeeren etc.

Der Feuertyp ist besonders empfindlich gegenüber künstlich gereifter Nahrung, allem Denaturierten, wie z. B. Nahrungsmitteln aus der Mikrowelle, und Zerkochtem. Besonders bekömmlich ist eine gut gereifte Pampelmuse. Den Feuertyp unterstützen sämtliche Arten von Rohkost, Früchte, Salate, alle Südfrüchte, besonders Orange, Zitrone, Ananas, Banane, aber auch Roggen, Artischocke und rote Beete.

Bevorzugte Gewürze sind Rosmarin, Oregano und Thymian. Fleisch sollte er nur kurz gebraten essen. An alkoholischen Getränken sollte er vornehmlich Wermut und Altbier in Maßen genießen. Absolut schädlich sind für ihn tierische Fette, v. a. Schweinefette.

Besonders gut spricht er auf Mais und Blattgemüse, auf sonnengereiftes Obst, frische Salate, besonders Endivien und Radicchio an.

Er muss vorsichtig sein, dass er nicht überstimuliert, wie dies für den Feuertyp so charakteristisch wäre. Daher sollte er auch vorsichtig mit Alkohol, Kaffee und schwarzem Tee umgehen. Auch starke Gewürze wie Chili, Curry oder Paprika können ihn überdrehen.

Die Psychocharakteristika der im Element Feuer geborenen:

Im Sommer haben wir die Möglichkeit überschüssige Pfunde aus der Winterzeit zu verbrennen. Der Stoffwechsel ist hier auf Hochtouren. Deshalb sollten wir uns hier vermehrt aus dem Element Feuer ernähren. Denn wie schon gesagt, das Wesen des Lebens ist die Wandlung, die Bewegung, die Schwingung, der Rhythmus. Der Körper stellt sich im Sommer auf Feuer ein und ist deshalb in dieser Jahreszeit in der Lage schnell zu verdauen, unterstützen tun wir unseren Körper auf natürliche Art und Weise mit den o. g. Nahrungsmitteln. Denn zu dieser Zeit helfen diese Abzunehmen und nicht Zuzunehmen. Die Maßnahmen den Körper auf Null-Diät zu setzen versagen hier kläglich, denn eh man sich versieht, hat man die ungeliebten Pfunde wieder drauf. Dies liegt an falscher Ernährung, aber auch daran, dass man zu falscher Zeit die falschen Maßnahmen einleitet.

Er ist ständig in Bewegung, hat Schlafstörungen, ist überaktiv, er verliert die Freude und Harmonie, redet ständig und ist deutlich überdreht, was sich z. B. in einem überdrehten Lachen äußert. Er fängt an, die anderen zu nerven und leidet darunter. Wie in einem Teufelskreis gefangen bemüht er sich noch mehr, sucht nach intensiveren Kontakten und wird schließlich depressiv.

Die Feuertypen sind psychocharakteristisch kontaktfreudig, spontan und fröhlich. Freude, Lachen und Harmonie sind für ihn charakteristisch. Er redet gerne und viel, und er hat keine Probleme damit sich zu offenbaren. Er tut dies nicht, weil er anderen auf die Nerven gehen will, sondern weil ihm die anderen wichtig sind und er sich mitteilen möchte, sich aber auch selbst finden möchte, um mit seiner Identität eins zu werden. Er braucht den Kontakt zu anderen. Einsamkeit oder das Gefühl, nicht dazuzugehören, kann er nicht ertragen.

Seine Mitmenschen kann er oft nerven, aber seine offene, liebevolle, freudige und humorige Art ist unwiderstehlich.

Wird die Hitze zu stark, geht alles an Energie nach außen. Seine Energie verpufft, er wird gestreßt, nervös und - Für ihn eine soziale Katastrophe.

Karte des Tages

Telefonberatung

Jetzt für Sie persönlich verfügbare Berater: